Aufnahme von Grundschülerinnen und -schülern zum Sommer 2019

Information an Eltern

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen Platz an unserer Schule interessieren.

Sie sind gut beraten, wenn Sie sich gut beraten lassen - von den Grundschullehrkräften.

Da zu erwarten ist, dass die Nachfrage das Angebot an freien Schulplätzen übersteigt, werden wir, nachdem selbstverständlich zunächst die Kriterien des § 70 HSchG zur Anwendung kamen, eine Auswahl unter Berücksichtigung der Anmeldungen in der Kategorie „Erstwunschschule“ der folgenden Kriterien in der folgenden Reihenfolge vornehmen: 1. Geschwisterkinder besuchen bereits die Helmholtzschule und 2. Profilpassung. Sollten nach Anwendung dieser Kriterien noch freie Plätze zu vergeben sein, wird durch ein Losverfahren eine Entscheidung unter den Kindern herbeigeführt, die nicht die o. g. Kriterien erfüllen, wohl aber die Helmholtzschule als Erstwunschschule genannt haben. Sollten insgesamt so viele Bewerbungen vorhanden sein, dass nicht alle Kriterien zum Zuge kommen können, dann wird innerhalb der Kategorie, aus der nicht mehr alle Schülerinnen und Schüler aufgenommen werden können (z. B. 2. Profilpassung), ein Losverfahren angewandt. Nachrangige Kategorien kommen nicht zur Anwendung. Zweitwünsche können nur berücksichtigt werden, wenn alle Erstwünsche aufgenommen wurden.

Auf jeden Fall ist davon auszugehen, dass die Helmholtzschule nur dann besucht werden kann, wenn sie als Erstwunsch genannt wurde. Als Zweitwunsch empfiehlt sich generell die Nennung einer Schule, die im letzten Jahr noch freie Plätze hatte. Unabhängig davon lautet die Empfehlung aller Schulleiterinnen und -leiter der Frankfurter Gymnasien: Gymnasialbesuch nur bei Gymnasialempfehlung! Die Realschulen der Stadt sowie die Gesamtschulen bieten dann eine hervorragende Alternative, wenn Sie Zweifel haben, dass das Gymnasium die richtige Schulform für Ihr Kind darstellt.

 

Frankfurt, den 5. Feb. 2019