Außerschulische Lernorte und Projektunterricht in Politik und Wirtschaft

Das Fach Politik & Wirtschaft lebt von der Verbindung zwischen Schule und außerschulischen Lernorten. Lehrausflüge, Teilnahme an Wettbewerben und projektorientiertes Arbeiten sind das „Salz in der Suppe" des Schulalltags. Sie fördern die Motivation der Schüler, sich auch mit eher „trockenen" Inhalten auseinanderzusetzen und führen ihnen vor, dass in der Schule nicht graue Theorie verbreitet wird, sondern die Lerninhalte mitten aus dem gesellschaftlichen Leben kommen. Gleichzeitig erfahren die Schülerinnen und Schüler, dass Bildung kein Trichter ist, der ihre Gehirne mit Wissen füllt, sondern von jedem Einzelnen mit persönlichem Engagement  erarbeitet werden muss. Hier einige Aktivitäten in diesem Bereich an der Helmholtzschule:

 

a) eintägige Veranstaltungen in der Schule

z.B. Workshop gegen (Links-)Extremismus

Workshop gegen (Links-)Extremismus

 

b) mehrtägige Veranstaltungen in der Schule
z.B. Juniorwahl 2013

Hier das Ergebnis für die Helmholtzschule.  

 

c) eintägige Exkursionen und Lehrausflüge

z.B. "Wir sind Abgeordnete", Landtag Wiesbaden

Landtag Wiesbaden

 

z.B. Diskussion mit dem US-Botschafter zu TTIP

TTip 1Ttip2

d) mehrtägige Veranstaltungen außerhalb der Schule, Exkursionen und Projektfahrten

z.B. Projektfahrt Berlin

Berlin1Berlin 3

 

 

 

 

 

 

 

 

Berlin2

 

 

 

 

 

 

 

 

z.B. POLIS im Frankfurter Römer

Polis