Mentorensystem

„Liebe Schülerinnen und Schüler der 5. Klasse, wir sind die neuen Mentorinnen und Mentoren und werden euch das ganze Jahr begleiten.“ „Wir helfen euch dabei, euch zurechtzufinden, wir unterstützen euch, wenn ihr Hilfe braucht, wir planen zusammen Ausflüge und wir helfen, wenn ihr Streit habt.“

So oder ähnlich begrüßen jedes Jahr die Mentorinnen und Mentoren die Neuankömmlinge der 5. Klassen am Einschulungstag.

Die Mentorenausbildung erfolgt parallel zur Betreuung, die etwa 3 Schülerinnen und Schüler in jeder 5. Klasse leisten. Die Idee ist, dass den 5.Klässlerinnen und 5. Klässlern der Übergang von der Grundschule an die weiterführende Schule erleichtert wird. Bei Orientierungsschwierigkeiten, Missverständnissen untereinander oder auch bei den Klassengeschäften zu Beginn eines Schuljahres helfen die Mentorinnen und Mentoren mit. Das Signal ist: Wir sind selbst noch Schüler, wir können uns gut in euch hineinversetzen, wir können erst einmal mit euch reden, bevor ihr zu einer Lehrerin oder einem Lehrer geht.

Die Mentorinnen und Mentoren üben ihr Amt in der 9. Klasse aus (G9: in der 10. Klasse) und beenden ihre Mentorentätigkeit in der Regel mit der Teilnahme an der Klassenfahrt der 6. Klassen im September des folgenden Jahres.

Voraussetzung, um Mentorin bzw. Mentor zu werden, ist die Teilnahme am Wahlunterrichtsangebot „Mediation“ in der 8. Klasse, d.h. die Mentorinnen und Mentoren sind ausgebildete Schülerstreitschlichter. Auch sollten die Mentoren Einfühlungsvermögen und Freude an der Arbeit mit jüngeren Schülern mitbringen.

In der Zeit ihres Engagements haben die Mentorinnen und Mentoren im Rahmen des Wahlunterrichts jede Woche zwei Stunden, in denen sie selbst betreut und weitergebildet werden. Es werden (Vertiefungs-)Übungen zur Gruppenfindung, zur Kommunikation und Streitschlichtung angeboten, mit denen  die Mentorinnen und Mentoren ihre eigene soziale und kommunikative Kompetenz stärken wie auch die der 5. Klassen.

Das Engagement der Mentorinnen und Mentoren soll einen Beitrag zu einem guten Schulklima und einer demokratischen Schulstruktur leisten.